Dienstag, 7. November 2017

Rückruf! Katzenshampoo verursacht exorbitanten Fellwuchs

Foto: egrojra
Gerade einmal zwei Wochen ist es her, das wir von der Rückrufaktion des Gen-Futters berichteten, welches gewöhnliche Stubentiger über Nacht zu echten Tigern mutierten ließ und schon erreicht uns der nächste Skandal. Ein großer Fellpflegemittelhersteller hatte nach eigener Aussage aus Versehen die Dosierung einiger Komponenten bei der Herstellung seines Katzenshampoos falsch eingestellt. Daraus resultierte ein geradezu exorbitanter Fellwuchs bei den armen Kätzchen die mit diesem Pflegemittel in Verbindung kamen. Nachdem binnen kürzester Zeit mehrere Beschwerdebriefen eingegangen waren, stellte sich der Hersteller auf einer Pressekonferenz den Anschuldigungen der Betroffenen. „Wir entschuldigen uns für diesen gravierenden Produktionsfehler und möchten Ihnen infolgedessen unser neues Produkt, den `Katzenfell Rasierer 3000´ vorstellen. Dieser ist von uns speziell für den Einsatz bei starkem Fellwuchs entwickelt worden und kann für nur 379,99 Euro bei uns erworben werden.“ verkündete der Firmenchef Herr O. Jehmine. Wir sind absolut schockiert, wie die sowieso schon durch die heftigen Auswirkung des Pflegemittels betroffenen Familien, nun auch noch im großen Stil durch den selben Konzern zur Kasse gebeten werden. Eventuell bekommen die Betroffenen ja bei örtlichen Schäfern Hilfe und können ihre Lieblinge hier nicht nur von der dichten Fellwolle befreien lassen, sondern diese eventuell auch für verkaufen. Wir drücken den Betroffenen natürlich die Daumen und sind froh, das so etwas wenigstens in der kalten Jahreszeit und nicht gerade im Sommer passiert ist.

Keine Kommentare: